Bei ihrem siebten Treffen haben sich die österreichischen Mitglieder des BiPRO e.V. deutlich für die Bedeutung von Standards ausgesprochen. Die Wichtigkeit, Geschäftsvorfälle zu normieren, sei für die Digitalisierung unabdingbar. Auch sei bei österreichischen Maklern eine steigernde digitale Affinität zu spüren. So liege nunmehr die notwendige Basis vor, beim Adressieren von Digitalisierungsthemen deutlich mehr Akzeptanz zu erzielen. Und damit auch die Chance, den Implementierungsstand im österreichischen Markt zu verbreitern.

Hauptthema des Meetings war das Zukunftsthema des Vereins: RNext. Eine große Infoveranstaltung soll deshalb demnächst alle Vertreter über den bisherigen Arbeitsstand der RNext-AG in Kenntnis setzen. Dabei sprachen sich die Mitglieder, ähnlich wie ihre deutschen Kollegen, für eine Betrachtung der Themenkomplexe Schadenmeldung und in einem zweiten Schritt für TAA aus.

Daneben wurde für den Trendtag 2018 ein neues Erklärvideo vorgestellt. Es wird während der Messe erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Der kurze Film erläutert die Arbeit des BiPRO e.V. und den konkreten Nutzen für den Makler. Eine zweite Version wird den deutschen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen zu RNext finden Sie hier.

tss